Burg Karlsberg – Kašperk

Burg Kašperk

Burg Kašperk auf dem Berg Žlíbek

Benannt wurde die Burg Karlsberg 49°9’57.837″N, 13°33’49.154″E nach dem König Karl IV., der die Burg im Jahre 1365 auf einem Felsrücken d es Berges Ždánov erbauen ließ.

Die Burg Karlsberg diente als Schutz der Goldminen und eines Handelsweges von Bayern nach Böhmen.

Die Burgruine liegt etwa 3 km nördlich von Kašperské Hory im Böhmerwald.

Sie liegt in einer Höhe von 887 m ü.d.M. und ist dadurch die höchstgelegene Burg Tschechiens.

Ein Merkmal der Burg sind zwei Türme – im Ost- und Westteil der Burganlage. Der Ostturm dient seit den 30er Jahren letzten Jahrhunderts als Aussichtsturm.

Ostturm

Burg Kašperk – Ostturm

Die Burg wurde nie erobert, seit der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts verfiel sie aber und wurde verlassen. Erste Restaurierungen gab es erst in 1930er Jahren, weitere Erhaltungsmaßnahmen folgten in den Jahren 1992 und 2000-2008. Trotzdem wurde die Burg nie in einem anderen Stil umgebaut.

Die Besucher können von zwei Rundgängen mit Führung wählen:
Leben in der Burg und Bau der Burg. Jede Runde dauert ca. 55 Minuten.

Unweit von der Burg befinden sich noch die Überreste von Pustý Hrádek – einer Befestigungsanlage, die wahrscheinlich als Hilfe für die Belagerung von Karlsberg dienen sollte.
Erhalten blieb aber nur ein Teil der Grundmauer.

Zur Zeit ist die Burg Karlsberg – Kašperk eines der attraktivsten Ausflugziele im Böhmerwald.

Kontakt:
Telefon: +420 376 582 324
E-Mail: info@kasperk.cz
Web: www.kasperk.cz




Unterkunft in der Nähe:

Sehenswertes in der Umgebung:
Burg Rabí
Burg Welhartitz – Velhartice
Burg Strakonice
Böhmerwald

Burg Helfenburk
Prachatitz – Prachatice

Hat Ihnen unser Artikel geholfen? Helfen Sie bitte auch anderen den Artikel zu finden!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.