Stift Tepl – Teplá

Stift Tepl

Stift Tepl

12 Kilometer östlich von Marienbad liegen am Fluss Tepl (Teplá) die Stadt Tepl und das gleichnamige Stift 49°57’54.188″N, 12°52’42.527″E.
Gegründet wurde das Prämonstratenserkloster vom böhmischen Gaugrafen Hroznata im Jahre 1193. Besiedelt wurde das Kloster von zwölf Prämonstratensern aus dem Prager Kloster Strahov.

Die Klosteranlage zählt zu den bedeutendsten Anlagen in Tschechien.

Das Kloster in Tepl wurde mehrmals ausgeplündert (Hussitenkriege, Dreißigjähriger Krieg, die Schlesischen Kriege), im 17. Jahrhundert wurde es von einem großen Brand fast vernichtet.

Bei dem 2. Weltkrieg war in einem Teil des Klosters das Gefangenenlager. Nach dem Jahre 1946 wurden die deutschen Mönche nach Bayern vertrieben.
Im Jahre 1950 wurde das Kloster aufgelöst und in nächsten fast 30 Jahren diente es als Kaserne. Erst nach der Wende im Jahre 1990 bekam der Prämonstratenserorden das beschädigte Kloster zurück und es wird schrittweise rekonstruiert.

Im Jahre 2008 wurde das Kloster zum nationalen Kulturdenkmal Tschechiens
erklärt.

Kloster Tepl

Kloster Tepl

Der älteste Teil des Stiftes, die romanisch-gotische 66 Meter lange Mariä Verkündigungskirche wurde in den Jahren 1193-1232 gebaut und zeigt den Übergang vom Romanischen zum gotischen Baustil.

Ein wichtiger Bestandteil des Klosters ist die einzigartige, zweitgrößte historische Bibliothek in der Tschechischen Republik. Sie wurde kurz nach der Gründung des Klosters eingerichtet Den Forschern und Studenten stehen 100 000 Bände zur Verfügung, davon 700 Handschriften und 540 Wiegendrucke vorwiegend in lateinischer Sprache, manche Bücher sind aber auch in der deutschen und tschechischen Sprache.

Das Kloster ist für die Öffentlichkeit zugänglich.

Die Klosterführung ist mit Begleitung möglich, der Begleiter spricht auch deutsch. Die Tour dauert ca. 45 Minuten.
Bei größeren Gruppen wird eine schriftliche Reservation empfohlen.

Im Kloster ist auch die Unterbringung möglich.

Kontakt:
Telefon: +420 353 392 732
E-Mail: prohlidky@klastertepla.cz
Web: www.klastertepla.cz




Unterkunft in der Nähe:

Sehenswertes in der Umgebung:
Marienbad – Mariánské lázně
Schloss Königswart – Kynžvart
Burg und Schloss Petzschau – Bečov
Franzensbad – Františkovy Lázně
Karlsbad – Karlovy Vary

Hat Ihnen unser Artikel geholfen? Helfen Sie bitte auch anderen den Artikel zu finden!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.