Schloss in Kromĕříž – Kremsier

Schloss Kroměříž

Schloss Kroměříž

Bei dem Besuch von der Stadt Kromĕříž – Kremsier sollte man sich auf keinen Fall die Besichtigung von dem erzbischöflichen Schloss N 49°18.01320′, E 17°23.59260′ mit einem wunderschönen englischen Park entgehen lassen.

Das Schloss, ursprünglich eine Feste und später eine gotische Burg, diente als Sommerresidenz der Bischöfe und Erzbischöfe von Olmütz (Olomouc) und Sitz der Lehnsdienstorganisation.

In dem Schloss gibt es sehr gut erhaltene Innenräume mit ursprünglichen Möbeln und Ausstattung, wertvolle Kunstsammlungen und eine Schlossbibliothek.

Von den Sammlungen ist am bedeutendsten die Sammlung der europäischen Malerei des 15. bis 19. Jahrhunderts in der Gemäldegalerie. Die ist nach der Prager Nationalgalerie die zweitbedeutendste in Tschechien.
Weltberühmt ist das Bild von Tizian – Apollo und Marsyas, was das kostbarste Bild in der Tschechischen Republik ist.

In der Schlossbibliothek, die aus mehreren Räumen besteht, befinden sich ca. 40 Tausend Bände mit wissenschaftlichen und religiösen Werken und ein wertvolles Musikarchiv.

Schlossgarten

Schlossgarten

Der Höhepunkt bei der Besichtigung des Schlosses in Kromĕříž ist der prachtvoll ausgestattete Reichstagssaal, in dem sich bedeutende historische Ereignisse abspielten.
Ursprünglich war das ein Speisesaal für 600 Gäste.
In dem Saal, der sich über mehrere Geschosse erstreckt, tagte im Jahre 1848 der österreichische Reichstag, der hier versuchete eine neue Verfassung auszuarbeiten.
Auf einem Modell kann man sehen, wo welche Abgeordnete saßen.
Der Reichstagssaal hat eine spezifische Akustik, deshalb finden hier heute viele Konzerte statt.

Schlosshof

Schlosshof

Unterhalb des Schlosses erstreckt sich auf 60 ha ein großer englischer Park mit romantischen Wegen, mit einer Zooecke, vielen Wasserflächen und mehr als 500 Jahre alten Bäumen.

In dem Blumengarten im französischen Stil mit Skulpturen aus der antiken Geschichte, der sich auf 18 ha erstreckt und frei zugänglich ist, kann man wunderschöne Blumenbeete bewundern, ein tropisches Treibhaus mit exotischen Pflanzen besichtigen.

Das Schloss Kromeriz wurde im Jahre 1995 zu einem nationalen Kulturdenkmal erklärt und im Jahre 1998 zusammen mit dem Schlosspark und dem Blumengarten in das UNESCO-Verzeichnis aufgenommen.

Bei der Besichtigung des Schlosses kann man von mehreren Besichtigungstouren wählen.
Mit Kombitickets kann man folgende Führungen absolvieren:

VIA UNESCO (Historische Säle + Turm + Lustgarten)

VIA RESIDENTIA (Historische Säle + Gemäldegalerie)

VIA ARTIS (Gemäldegalerie + Münzhaus + Galerie „Orlovna“)

Einzelne Besichtigungstouren im Schloss:

HISTORISCHE SÄLE – ca. 90 Minuten.
GEMÄLDEGALERIE – kann im Rahmen einer Führung oder selbständig besucht werden. Die
ca. 60 Min.
SALA TERRENA – kann nur im Rahmen einer Führung besucht werden. Die Tour dauert ca. 30 Min.
SCHLOSSTURM – ein 84 m hoher Turm mit einer einzigartigen Aufsicht auf die Stadt Kromĕříž und ihre Umgebung. Die Besichtigung erfolgt ohne Führer
MÜNZHAUS – die Besichtigung des Münzhauses erfolgt selbständig, zusammen mit der Galerie „Orlovna“.
GALERIE ORLOVNA – aktuelle Ausstellungen moderner Kunst.

Kontakt:
Telefon: +420573331473
E-Mail: zamek.kromeriz@npu.cz
Web: http://www.zamek-kromeriz.cz




Unterkunft in der Nähe:

Sehenswertes in der Umgebung:
Kroměříž
Schloss Chropynĕ
Der Baťa/Kanal (Baťův kanál)
Schloss und Zoo Lešná / Leschna
Staré Město bei Uherské Hradiště
Velehrad

Schloss Buchlovice / Buchlowitz
Burg Buchlov / Buchlau
Schloss in Bystřice pod Hostýnem
Wallfahrtsort Svatý Hostýn

Hat Ihnen unser Artikel geholfen? Helfen Sie bitte auch anderen den Artikel zu finden!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.