Pilsen – Plzeň

Marktplatz in Pilsen bei Nacht

Marktplatz in Pilsen bei Nacht

Wenn man Pilsen sagt, stellt man sich meistens ein Glas Bier. Aber die Westböhmische Stadt Pilsen 49°44’49.055″N, 13°22’39.921″E hat ihren Besuchern viel mehr zu bieten – architektonische Sehenswürdigkeiten, mittelalterliche Keller, Zoologischen und Botanischen Garten und viel mehr.

Aber fangen wir bei dem Bier an.
Mitte des 19. Jahrhunderts wurde von Bayern der Braumeister Josef Groll berufen, der in Pilsen die Tradition des Brauens von einem untergärigen Bier legte.
Im Jahre 1898 wurde für das Pilsener Bier die Schutzmarke Pilsen Urquell registriert.
In Pilsen entstand 1869 noch eine Brauerei – die Erste Pilsener Aktienbrauerei Gambrinus (heute ist das eine der Marken der Pilsener Brauerei).

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden beide verstaatlichten Brauereien zusammengeschlossen und trugen den Namen Pilsener Brauereien.
Nach der Wende, in den Jahren 1992-1994 wurde die Firma privatisiert und seitdem trägt sie den Namen Plzeňský Prazdroj a.s. – Pilsner Urquell AG.
Wenn man mehr über die Geschichte der weltbekannten Pilsener Brauerei erfahren möchte, kann man das Brauereimuseum in Pilsen besichtigen.

Pilsener Synagoge

Pilsener Synagoge

Pilsen ist aber auch eine industrielle Stadt. Das im Jahre 1859 gegründete und im Jahre von Herrn Škoda gekauftes Maschinenbauunternehmen war während des Ersten Weltkrieges einer der größten Wagenproduzenten in der Monarchie. Während des Zweiten Weltkrieges wurden in den Škoda – Werken auch militärische Güter für das Deutsche Reich produziert. Das war auch ein Grund, warum die Firma von der Royal Air Force und später von Amerikanern bombardiert wurde. Seit dem Zweiten Weltkrieg orientiert sich die Firma auf die Schwerindustrie. Nach der Privatisierung des Konzerns Ende der 80er wurde die Firma in mehrere unabhängige Unternehmen geteilt.

Aber Touristen kommen nach Pilsen nicht wegen Industrie.
Besonders sehenswert ist das Stadtwahrzeichen – die gotische St.-Bartholomäus-Kathedrale mit dem höchsten Kirchenturm (102 Meter) in Böhmen. Besucher können sich die ganze Stadt und ihre Umgebung von einer Aussichtsplattform, die sich in einer Höhe von 62 m befindet. Der Dom ist ein nationales Kulturdenkmal

Besuch in der Brauerei

Besuch in der Brauerei

Pilsen lebt nicht nur über, sondern auch unter der Erde. Unter der Altstadt erstreckt sich ein Komplex von unterirdischen Räumen und Gängen, die sog. Keller, die in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts verbunden wurden. Ein Teil der Räume ist für die Öffentlichkeit zugänglich.

In Pilsen befindet sich auch die größte Synagoge Tschechiens, zweitgrößte Synagoge Europas und die drittgrößte der Welt in dem maurisch-romanischen Stil..

Nicht nur Kindern empfehlen wir den Besuch des im Jahre 1926 gegründeten Pilsener zoologischen und botanischen Gartens mit mehr als 1000 Tierarten und 6000 botanischen Exemplaren.

Kontakt:
Telefon: +420 378 035 330
E-Mail: info@visitplzen.eu
Web: http://www.pilsen.eu/turist/




Unterkunft in der Nähe:

Sehenswertes in der Umgebung:
Kloster Plasy
Schloss Bischofteinitz/Horšovský Týn
Wasserburg Schwihau / Švihov
Schloss Horschowitz (Hořovice)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.