Vyšehrad-Prager Hochburg

Vyšehrad - Hochburg

Vyšehrad – Hochburg

Über dem rechten Ufer von der Moldau erhebt sich auf dem Felsen die sagenumwobene Burg Vyšehrad (Prager Hochburg) 50.0630008N, 14.4174072E.
Sie diente im 10. Jahrhundert als zweite Prager Burg der Premysliden.

Aber Vyšehrad, das ist nicht nur die Burg.
In dem Areal kann man viele sakrale Bauten finden – romanische Sankt Martin-Rotunde (das älteste erhaltene Baudenkmal Prags) aus dem 11. Jahrhundert, Sankt Peter und Paul Kirche aus den 1070er Jahren, Kapelle der Jungfrau Maria an den Schanzen, St.-Laurentius-Basilika und andere Bauten.
In den unterirdischen Kasematten werden originelle Statuen von der Karlsbrücke aufbewahrt.

Für Tschechen ist der Ehrenfriedhof, letzte Ruhestätte von bedeutenden Persönlichkeiten der tschechischen Nation – z.,B. Karel Čapek, Antonín Dvořák, Bedřich Smetana und Ema Destinnová.

Sankt Peter und Paul Kirche

Sankt Peter und Paul Kirche

Unter Karl IV. erlebte Vyšehrad einen neuen Aufschwung – die Burg wurde zu einer steinernen Festung umgebaut. Die Festungsanlage wurde aber 1648 von Schweden erobert und beschädigt. Danach wurde sie zu einer barocken Festung umgebaut.

Im 19. und 20. Jahrhundert wurden auf dem Hügel Vyšehrad viele archäologische Forschungen unternommen.

Von Vyšehrad bietet sich ein wunderschöner Blick auf die Prager Burg und die Kleinseite.

Linkes Tor der Sankt Peter und Paul Kirche

Linkes Tor der Sankt Peter und Paul Kirche

Zum Vyšehrad kommt man von der U-Bahn Station Vyšehrad – zu Fuss 10 Minuten.

Kontakt:
Telefon: +420 241 410 348
E-Mail: info@praha-vysehrad.cz
Web: http://www.praha-vysehrad.cz




Unterkunft in der Nähe:

Sehenswertes in der Umgebung:
Tanzendes Haus in Prag
Wenzelsplatz
Das Nationaltheater

Hat Ihnen unser Artikel geholfen? Helfen Sie bitte auch anderen den Artikel zu finden!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.