Schloss Telč

Schloss Telč

Schloss Telč

Das nicht weit vom Marktplatz entferntes Schloss in (Teltsch) 49°11’7.352″N, 15°27’4.977″E zählt zu den Juwelen der Renaissancearchitektur in Mähren.

Das heutige Schloss steht auf der Stelle einer gotischen Burg in Telč, die später zu einer Wasserburg umgebaut wurde. Teile der Burg sind erhalten und bei der Besichtigung des Schlosses zu sehen.

Während der Regentschaft von Zacharias von Neuhaus, der nach seiner Rückkehr aus Italien von der italienischen Architektur beeinflusst war, wurde die Burg in ein Renaissance – Schloss umgebaut.
Er lud italienische Meister nach Telč (Teltsch) und unter ihrer Führung entstanden in dem Areal zwei neue Paläste, die mit mehrgeschossigen Arkaden verbunden waren und die Kapelle Aller Heiligen. Angelegt wurde auch ein ausgedehnter Park.

Schlossgarten

Schlossgarten

Der Umbau fand in zwei Etappen statt und wurde finanziell sehr aufwändig. Den Umbau ermöglichten gute wirtschaftliche Verhältnisse der Teltscher Herrschaft und vor allem Geld vom Silberbergbau.

Im Unterschied zu anderen böhmischen Burgen und Schlössern wurde das Schloss in Telč nie verkauft, nur von einem Geschlecht zum nächsten vererbt.

Bei der Besichtigung des Schlosses in Telč kann man aus zwei Besichtigungsrunden wählen:

Besichtigungsrunde A – Renaissancesäle
Bei dieser Tour können die Besucher Sgrafitti, Stuckverzierung und Grisaille in den Saalen und Schlosskapellen bewundern. Besonders interessant sind die mit Malereien, Schnitzereien und Trophäen verschmückte Kassettendecken.
Bei dieser Tour werden unter anderen auch der Goldene , der Afrikanische, der Blaue der Theatersaal Saal besichtigt.

Schloss

Schloss

Besichtigungsrunde B – Wohnräume
Bei dieser Tour kann man Wohnräume der letzten Besitzer – der Familie Podstatsky von Lichtenstein besichtigen.
Wir finden hier Möbelstücke sowohl aus der Zeit der Renaissance und Barock, als auch Möbel aus dem Anfang des letzten Jahrhunderts.
Anschauen kann man sich Kollektionen von Geschirr, Keramik und Porzellan.
Sehr interessant sind auch historische Feuerwaffen aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

Die Schlossbesichtigung kann man in dem Schlossgarten und dem Schlosspark beenden.
Der im 16. Jahrhundert angelegte Schlosspark mit Jahrhunderte alten Bäumen und seltenen Gehölzen befindet sich nordwestlich vom Schloss.
.
Der von zwei Seiten von Arkaden umgebener Schlossgarten zählt zu den ältesten Gärten Tschechiens – angelegt wurde er im 16. Jahrhundert.

Parken:
Ca. 0,5 km vom Schloss, in der Nähe vom Schlosspark steht ein Parkplatz.

Kontakt:
Telefon: Schlossverwaltung: +420 567 243 821
Kasse (Reservierung): +420 567 243 943
Handy: +420 – 724 343 244
E-Mail: info@zamek-telc.cz
Web: www.zamek-telc.eu




Unterkunft in der Nähe:

Sehenswertes in der Umgebung:
Stadt Telč
Schloss Žirovnice
Burg und Schloss Jindřichův Hradec – Neuhaus
Neues Schloss Dačice/Datschitz
Kloster Nová Říše /Abtei Neureich

Třebíč / Trebitsch

Hat Ihnen unser Artikel geholfen? Helfen Sie bitte auch anderen den Artikel zu finden!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.