Schloss Nové Město nad Metují

Schloss Nové Město

Schloss Nové Město nad Metují

Eine der schönsten Renaissancestädte in Tschechien – Nové Město nad Metují (Neustadt an der Mettau)50°21’17.239″N, 16°9’2.833″E liegt in Ostböhmen im Vorland des Adlergebirges. Nové Mĕsto liegt ca. 20 km von Königgrätz (Hradec Králové).

In der westlichen Ecke des Markplatzes mit malerischen Laubengängen steht das gleichnamige Schloss Nové Mĕsto nad Metují (zusammen mit der Stadt Anfang des 16. Jahrhunderts als ein Kastell erbaut).

Während seiner langen Geschichte hatte das Schloss mehrere Besitzer. Für eine relativ kurze Zeit kam das Schloss sogar auch in den Besitz von Albrecht von Wallenstein.

Manche Besitzer, wie z.B. der Feldmarschall Walter Leslie, haben das Schloss zeitgerecht umbauen lassen. In diesem Fall wurde das Schloss 1655–1661 im Stil des Frühbarocks umgebaut. Vor allem das 2. Stockwerk wurde mit Wandgemälden und Stuckaturen mit griechischen und römischen mythologischen Szenen geschmückt

Schloss und Garten

Schloss und Garten


Im Jahre 1908 erwarb das Schloss Fabrikbesitzer Josef Bartoň und ließ es im Jugendstil renovieren. Das Schloss Nové Mĕsto nad Metují wurde zu einem modernen Familiensitz umgebaut. Geschmückt wurde das Schloss mit Werken von besten Künstlern der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Aber nicht nur das Gebäude des Schlosses lockt Touristen und Kunstliebhaber. Besucher des Schlosses können auch Gärten und Parkanlagen mit 24 Zwergen von dem Bildhauer Mathias Braun bewundern.
Im Jahre 1948 wurde das Schloss der Familie Bartoň von dem damaligen Tschechoslowakischen Staat in Beschlag genommen und bis Jahre 1991 auch vom Staat verwaltet.
Seit dem Jahre 1992 sind das Schloss Nové Město nad Metují und dazu gehörendes Vermögen wieder im Besitz von der Familie Bartoň.

Im Jahre 2008 wurde das Schloss zum Kulturdenkmal erklärt.

Kontakt:
Telefon: +420 491 470 523
E-Mail: zamekpokladna@zameknm.cz
Web: http://www.zameknm.cz/




Unterkunft in der Nähe:

Sehenswertes in der Umgebung:
Schloss Náchod
Festung Dobrošov
Adlergebirge
Holzkirche von 1553 in Slavoňov . Als Weltkulturerbe wurde sie in die UNESCO-Liste aufgenommen.
Pekelské üdolí (Teufelstal) mit einer ehemaligen Mühle (heute dient sie als ein Gasthaus).

Hat Ihnen unser Artikel geholfen? Helfen Sie bitte auch anderen den Artikel zu finden!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.