Schloss Lednice – Eisgrub

Schloss Lednice

Schloss Lednice

In Südböhmen, unweit von der österreichischen Grenze, liegt ein Kleinod der englischen Neugotik– das Schloss Lednice – Eisgrub 48°48’6.085″N, 16°48’19.730″E.

Das Märchenschloss in Lednice ist ein Bestandteil der Lednice – Valtice Kulturlandschaft, die seit 1996 in der UNESCO Weltkultur- und -naturerbeliste geführt wird und zählt zu den meistbesuchten Schlössern in der Tschechischen Republik.

Gebaut wurde das Areal von den Liechtensteinern, die das Gebäude mit der Parkanlage mit Teichen, kostbaren Bäumen und einmaligen romantischen Bauten bis dem Jahre 1945 im Besitz hatten. Nach dem Jahre 1945 gehört das Schloss dem tschechischen Staat.

Schlossgewächshaus

Schlossgewächshaus

Die heutige Gestallt bekam das Schloss in der Mitte des 19. Jahrhunderts als Lednice – Eisgrub von den Liechtensteinern zu einem repräsentativen Sommersitz umgebaut wurde.

Im Schloss können die Besucher Repräsentationssäle für Gäste, im ersten Stock dann Privatzimmer der Fürstenfamilie bewundern.
Im zweiten Stock, wo früher Kinder ihre Zimmer hatten dann Marionetten Museum.

Bei der Besichtigung des Schlosses kann man von mehreren Besichtigungsrundgängen wählen:

Rundgang I – Repräsentationsräume
Rundgang II – Fürstenappartement
Rundgang III – Kinderzimmer und Marionetten Museum
Rundgang IV – Grotte – künstliche Barock-Tropfsteinhöhle mit einer Geisterausstellung.

Schloss Lednice - Eisgrub

Schloss Lednice – Eisgrub

Außerhalb des Schlosses kann man dann das Gewächshaus mit exotischen Pflanzen, Johanesburg – eine künstliche Ruine, ein römisches Aquädukt, das Maurische Wasserwerk mit einem kleinen Hafen für Schiffe und sogar ein Minarett mit einem Aussichtsturm besichtigen.

Schlossgewächshaus
Das zwischen den Jahren 1843-1845 gebaute Schlosstreibhaus mit den Maßen 92 x 13 x 10 Meter bietet in jeder Jahrezeit eine wunderschöne Schau. Die Liechtensteiner ließen von den besten Gärtnern aus Südamerika Samen tropischer und subtropischer Pflanzen und Bäume bringen.
Noch heute kann man sich den ältesten 300-400 Jahre alten Baum in dem Treibhaus anschauen.
Die Besichtigung des Treibhauses ist ohne Führer.

Johannesburg
Die Johannesburg ist von dem Parkareal Lednice – Valtice ca. 4 km entfernt.
Zu der Burg kann men entweder zu Fuss, mit einer Kutsche oder sogar mit dem Boot kommen.
Es ist eine künstliche Burgruine die früher als Jägerschloss diente und wurde von einem Forstmeister bewohnt.

Lednice - Minarett

Schloss Lednice – Minarett

Und was machte ein Minarett in Böhmen?
Das Minarett gehört zu keiner Moschee und wurde nie von Muslimen genutzt.
Es gibt mehrere Erklärungen.
Für den Bau einer geplanten Kirche bekam nämlich damals der Fürst Alois von Liechtenstein keine Baugenehmigung. Einer Legende nach, sollte das 60 Meter hohes Minarett ein Trotzsymbol sein.

Es gibt noch eine andere Version.
In der Umgebung vom Schloss Lednice stehen oder standen mehrere exotische Bauten – chinesische Paläste, türkische Bäder, Schweizer Brücke.
Und dazu passt doch schon ein Minarett, oder?

Auf jeden Fall, wenn man die 302 Stufen auf den Turm aufsteigt, hat man bei schönem Wetter eine wunderschöne Aussicht in die Landschaft. Es wurde gesagt, dass man sogar die Spitze des Stepphansdoms in Wien erkennen kann.
Es ist aber auch nur eine Legende.
Ein Blick auf die digitale Höhenkarte schließt das eindeutig aus.

Kontakt:
Telefon: +420 519 340 128
E-Mail: lednice@brno.npu.cz
Web: www.zamek-lednice.com
www.zamek-lednice.info




Unterkunft in der Nähe:

Sehenswertes in der Umgebung:
Schloss Valtice / Feldsberg
Mikulov / Nikolsburg
Schloss Mikulov
Stauseen Nové Mlýny
Mikulčice / Mikultschitz
Freilichtmuseum Strážnice / Straßnitz
Schloss Milotice / Milotitz
Gedenkstätte – Schlacht bei Austerlitz
Brno – Brünn

Hat Ihnen unser Artikel geholfen? Helfen Sie bitte auch anderen den Artikel zu finden!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.