Burg Bösig – Bezděz

Bezděz

Bezděz – Luftaufnahme

Ca. 6 km südöstlich von der Ortschaft Doksy steht auf dem Gipfel Velký Bezdĕz (604 m) weithin sichtbare Burg Bezdĕz.

Die Burg wurde zwischen den Jahren 1265 – 1278 auf Anlass vom König Přemysl Ottokar II.erbaut.
Im Vergleich zu anderen Burgen wurde die Burg Bösig – Bezdĕz relativ schnell erbaut und fast nie umgebaut, deshalb blieb ihre ursprüngliche Gestalt bis heute erhalten.

Die malerische Landschaft diente als Inspiration für viele Künstler. Der bekannteste von ihnen war der tschechische romantische Dichter Karel Hynek Mácha, nach dem der nahe See benannt wurde (Máchovo jezero).

Bezděz

Bezděz

In Gefangenschaft waren auf der Burg Bezdĕz seit dem Jahre 1279 Kunigunde von Halitsch und ihr Sohn, künftiger tschechischer König Wenzel II.

Der König Karl IV.verbrachte auf der Burg Bezdĕz Jahre 1351, 1352, 1357 und 1367.

Nach der Schlacht am Weißen Berg erwarb die Burg Albrecht von Wallenstein, der dort größere Umbauten durchführte.

Bis dem Jahre 1932 war die Burg Bezdĕz im Besitz von Wallensteins, später wird sie für einen symbolischen Preis von dem Tschechischen touristischen Klub gekauft. Im Jahre 1953 überging die Burg unter den Staatlichen Denkmalschutz.

Im Jahre 1978 wurde die Burg zum Nationalen Kulturdenkmal erklärt.

Touristen, die die Burg Bezdĕz, das Wahrzeichen Nordböhmens besuchen, können die Kapelle aus dem 13. Jahrhundert, den Königspalast und den Turm besichtigen.

Kontakt:
Telefon:+420 487 873 131
E-mail: bezdez@liberec.npu.cz
Web:www.hrad-bezdez.eu




Unterkunft in der Nähe:

Sehenswertes in der Umgebung:
Machasee

Schloss Mnichovo Hradiště – Münchengrätz
Böhmisches Paradies

Hat Ihnen unser Artikel geholfen? Helfen Sie bitte auch anderen den Artikel zu finden!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.