Brünn – funktionalistische Villa Tugendhat

Villa Tugendhat

Villa Tugendhat in Brünn

Bei dem Besuch von Brünn sollte man sich die Besichtigung der Villa Tugendhat auf keinen Fall entgehen lassen.
Sie wurde zwischen den Jahren 1928-1930 in dem Brünner Stadtviertel Černá Pole gebaut.

Das Ehepaar Tugendhat beauftragte mit dem Bau den berühmten deutschen Architekten Ludwig Mies van Rohe.
Greta und Fritz Tugendhat waren von den von Mies schon realisierten Bauten (z.B. Haus in Guben) und vor allem von seiner Persönlichkeit sehr beeindruckt. (Seit dem Jahre 1938 wirkte Mies in den USA, wo er z.B. Lake Shore Drive Apartments in Chicago und den Wolkenkratzer Seagram Building in New York realisierte).

Interessant ist nicht nur das Schicksal der Villa Tugendhat, sondern auch das Schicksal des Ehepaares Tugendhat.

"Glass Room"

„Glass Room“

Fritz und Greta Tugendhat stammten beide von alten reichen jüdischen Familien.
Schon vor ihrer Hochzeit sprachen sie den deutschen Architekten Mies an mit der Absicht, sich eine Villa an einem Brünner Hang mit einer traumhaften Aussicht auf den Stadtkern von Brünn von ihm bauen zu lassen.
Im Jahre 1928 kommt Mies nach Brünn und begeistert von dem Gelände nimmt er den Auftrag an.
Der Bau der Villa war in jeder Hinsicht von den dermaligen Trends ganz unterschiedlich. Zum Bau wurden für die Zeit ganz neue ungewöhnliche Technologien und Materialien verwendet (Stahl, eine Wand aus Onyx usw.). Zwei große Fenster konnten sogar mit der Hilfe von Elektromotoren bis zum Boden gesenkt werden.

Die Möbel wurden auch von dem Mies – Atelier entworfen.

Die Onyx-Wand

Die Onyx-Wand

Schon im Sommer 1929 fing die Baufirma der Brüder Eisler mit dem Bau an, in 14 Monaten ist dann der Bau fertig.
Das zeitlose Design des Gebäudes und ungewöhnliche innere Einrichtung erweckte damals stürmische Reaktionen.

Im Jahre 1930 zogen Tugendhats in die Villa ein. Sie verbrachten dort aber nur 8 Jahre.
Dank ihren guten Kontakten in Deutschland hatten sie gute Informationen über die Situationsentwicklung in dem nazistischen Deutschland. Um sich vor den Nazis zu retten, verließen sie im Mai des Jahres 1938 die damalige Tschechoslowakei und reisten nach Sankt Gallen in der Schweiz, im Jahre 1941 dann nach Venezuela ab.
Schon im Oktober 1939 wurde ihr Haus von der Gestapo beschlaggenommen und seit Januar 1942 wurde es zum Besitz des Deutschen Reiches. Schon in diesen Jahren kam zu Bauänderungen, bei denen das Haus beschädigt wurde.
Bei der Befreiung von Brünn kam zu großen Schäden an dem Gebäude und an der inneren Einrichtung der Villa.
Zwischen den Jahren 1945-1950 diente die funktionalistische Villa als eine private Tanzschule, von dem Jahre 1950 bis 80er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts dann als Rehabilitationszentrum für Kinder.

Am Anfang des Jahres 1969 versprach Mies – Atelier in Chicago eine Hilfe bei der Erneuerung der Villa Tugendhat. Dazu kam aber nicht, weil Mies van der Rohe im August 1969 starb.

Blick auf den Stadtkern

Blick auf den Stadtkern

Eine komplexe Rekonstruktion der Villa verlief in den Jahren 1981–85.

Englischer Schriftsteller Simon Mawer ließ sich beim Schreiben seines Buches „The Glass Room“ gerade dem Schicksaal der Willa Tugendhat und ihrer Bewohner inspirieren.

Als eine der vier bedeutendsten Villen der Welt wurde die funktionalistische Villa Tugendhat in die Liste der Denkmäler UNESCO aufgenommen.

Die Villa Tugendhat ist für die Öffentlichkeit zugänglich.
Bei der Besichtigung kann man von 2 Runden wählen:

I. Runde – Wohnräume, Garten, 2. und 3. Stockwerk
Die Besichtigung dauert ca. 60 Minuten

II. Runde – Wohnräume, Garten, 2. und 3. Stockwerk, das 1. sog. technische Stockwerk (Maschinenraum, Kesselraum, Wäscherei und andere technische Räume).
Die Besichtigung dauert ca. 90 Minuten

Besichtigen kann man auch den Garten (sonst ist das ein Teil der I. und II. Runde).

Die Besichtigung ist jeden Tag außer Montag möglich.

Die Führungen sind in tschechischer und englischer Sprache, man bekommt aber auch einen Text in deutscher Sprache.
Für eine Gruppe mit mind. 10 Personen kann man auch eine Führung in der deutschen Sprache buchen.

In der unmittelbaren Nähe der Villa gibt es keine Parkplätze. Parken kann man entweder auf dem Parkplatz an dem Supermarkt Billa (Drobného- Straße) oder in dem Parkhaus auf dem Moravské námĕstí.

Kontakt:
Telefon: +420 515 511 015, +420 515 511 016
E-Mail: info@tugendhat.eu
Reservationssystem: http://rezervace.spilberk.cz/
Web: www.tugendhat.eu/




Unterkunft in der Nähe:

Sehenswertes in der Umgebung:
Kapuzinerkloster und Gruft in Brünn
Brünn / die St. Peter und Paul Kathedrale
Brünn / Burg Spielberg (Špilberk)
Der ZOO Brünn
Brünner Talsperre

Hat Ihnen unser Artikel geholfen? Helfen Sie bitte auch anderen den Artikel zu finden!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.