Braunau (Broumov)

Broumov (deutsch Braunau) 50°35’7.679″N, 16°19’56.083″E ist eine Stadt im nördlichen Teil des Ostböhmens (nicht mit dem Geburtsort von Adolf Hitler Braunau am Inn in Oberösterreich vertauschen:-)), ca. 30 km von der Stadt Náchod und nicht weit vonNowa Ruda(Polen).

Braunau Marktplatz

Marktplatz in Braunau

Eine tiefe Spur hat nicht nur in Braunau (Broumov), sondern auch in dem ganzen sog. Braunauer Ländchen (Broumovsko) der Benediktinerorden hinterlassen. Das Braunauer Gebiet wurde nämlich durch die Benediktinerabtei kolonisiert und verwaltet.
Zu den neuen Ansiedlern gehörten vor allem die von Schlesien gekommenen deutschen Tuchmacher.

Das war der Anfang der Textilindustrie in Braunau (Broumov), die für die Bevölkerung für mehrere Jahrhunderte von einer großen Bedeutung war.

Braunau erlebte auch harte Zeiten: Hussitenkriege , Schlesische Kriege, Folgen von dem 30-jährigen Krieg.
Und natürlich auch beide Weltkriege.

Braunau


Strasse von Braunau

Nach dem 1. Weltkrieg kam Braunau im Jahre 1918 auch trotz Proteste der Stadtvertreter und der einheimischen Bevölkerung zur Tschechoslowakei und wurde von tschechischen Truppen besetzt.
Im Jahre 1938, nach dem Münchner Abkommen, kam zum Anschluss an das Großdeutsche Reich
Während des Krieges kam in Braunau zu keinen Zerstörungen.
Zu Ende des 2. Weltkriegs wurde Braunau von der Roten Armee der Sowjetunion besetzt. Die Verwaltung übernahmen dann tschechoslowakische Machtorgane.
Bei der organisierten Aussiedlung wurden während des Jahres 1946 aus Braunau in die deutschen Besatzungszonen mehr als 22 000 Personen deutscher Nationalität ausgesiedelt. Danach zogen viele Repatrianten aus dem tschechischen Landesinneren.

Ein Wahrzeichen der Stadt ist das Benediktinerkloster, wo die Besucher unter anderem die Kopie des Turiner Grabtuchs und Mumien im Keller besichtigen können. Aber sehenswert ist natürlich vor allem die Architektur des Klosters.

Benediktinerkloster

Benediktinerkloster

Auch Sportfans kommen sich in der Umgebung von Broumov auf ihre Kosten. Fantastische Bedingungen finden hier Kletterer, Schiläufer, Wanderer und Radfahrer.

Interessantes:
Meteoriten von Braunau
Am 14. Juli 1847 fielen zwei Meteoriten mit dem Gewicht von 23,628 kg und 17,082 kg bei Hauptmannsdorf (Hejtmánkovice).

Weitere Sehenswürdigkeiten in Braunau:
Kirche der Hl. Peter und Paul (Kostel svatého Petra a Pavla), Kirche des Hl. Wenzel (Kostel svatého Václava), Pestsäule mit Statue der Jungfrau Maria auf dem Hauptplatz

Marienkirche

Marienkirche auf dem Friedhof

Kontakt:
Telefon: +420 491 524 168
E-Mail: info@broumov.net
Web:http://www.broumov.net/de/




Unterkunft in der Nähe

Sehenswertes in der Umgebung von Braunau:
Božanovský špičák (772 m ü.d.M.) höchster Gipfel der Braunauer Wände
Nach dem Besuch von Braunau (Broumov) lohnt es sich noch Braunauer Wände mit dem Gipfel (Stern)Hvĕzda, Ostaš und die Adersbacher und Weckelsdorfer Felsen zu besuchen.

Hat Ihnen unser Artikel geholfen? Helfen Sie bitte auch anderen den Artikel zu finden!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.