Burgruine Potštejn (Pottenstein)

Burg Potštejn

Burg Potštejn – Luftaufnahme

]Die im 13. Jahrhundert gegründete Burg Potštejn 50°4’41.175″N, 16°18’31.514″E gehörte zu den bedeutendsten Burgen des Landes.

Heute blieb auf dem Berg nur eine Burgruine, die aber ein beliebtes touristisches Ausflugsziel ist.
Die Burgruine steht auf einem Berg südöstlich von der Gemeinde Potštejn und ca. 12 km von Rychnov nad Knĕžnou über dem Fluss Wilder Adler im Vorland des Adlergebirges.

Die Burg Potenstein wechselte in ihrer Geschichte vielmals Besitzer, einmal wurde sie erobert.
Eine wichtige Rolle spielte in der Geschichte der Burg Graf Harbuval de Chamare, der die Kapelle der Heiligen Treppe, einen Kreuzweg und die Kapelle des Heiligen Johannes von Nepomuk erbauen ließ.
Sein Sohn Jean-Antoine Harbuval de Chamaré suchte auf der Burg 20 Jahre erfolglos nach einem Schatz, wobei er aber Mauern mancher Objekte stark beschädigte.

Burgruine Potštejn

Burgruine Potštejn

Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Burg Pottenstein (Potštejn) ein beliebtes Ausflugziel. Ende der 30er Jahren des 20. Jahrhunderts erwarb die Burg der Klub tschechoslowakischen Touristen, der mit den Sicherungsarbeiten anfing. In den Kriegsjahren wurden aber die Arbeiten aufgehoben. Nach dem Jahre 1945 wurde die Burg verstaatlicht.

Nach der Wende im Jahre 1989 kam die Burg Pottenstein (Potštejn) an die Gemeinde, die weitere Bauarbeiten führte. Die Burgruine wurde dann im Jahre 1994 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Die Burg ist im April und Oktober samstags, sonntags und am Feiertagen geöffnet
Zwischen Mai und September dann dienstags, sonntags und am Feiertagen.
Die Besichtigung mit dem Kommentar dauert ca. 50 Minuten.

Kontakt:
Telefon: 494 546 812; 494 546 810
603 416 959; 606 675 361
E-Mail: ou.potstejn@tiscali.cz




Unterkunft in der Nähe:

Sehenswertes in der Umgebung:
Schloss Potštejn
Burg Litice
Schloss Doudleby nad Orlicí
Schloss Častolovice

Schloss Kostelec nad Orlicí

Schloss Rychnov nad Kněžnou

Hat Ihnen unser Artikel geholfen? Helfen Sie bitte auch anderen den Artikel zu finden!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.